Der inzwischen etablierte Mittelstandspreis wird von Jahr zu Jahr größer und immer bedeutender für die Unternehmen der Region. Und somit werden auch die begleitenden Drucksachen immer wichtiger und somit wundert es nicht, dass die Hofgartenmanufaktur nur auch gebeten wurde, die erstmalig erstellte Festschrift zu drucken. »Und auch hier haben wir sofort Ja gesagt, als die Veranstalter des Ludwig gefragt haben, ob neben der Urkunde auch die Festschrift drucken möchten«, erläutern Walter Kucher und Jaromir Donoval, Gründer und Geschäftsführer der Hofgartenmanufaktur mit Sitz in der Ersten Fährgasse in Bonn. Beide haben die Hofgartenmanufaktur auch den gesamten Abend über in der Rhein-Sieg-Halle vertreten. Sowohl Donoval als auch Kucher sind der Meinung, dass sie hier sehr gut die besonderen Eigenschaften ihrer Druck-Erzeugnisse präsentieren können. »Der Ludwig ist ein Preis für den Mittelstand und hier sehen wir in erster Linie unsere Zielgruppe.«

Die Urkunden haben wir neu gestaltet und wieder ein quadratisches Format gewählt. Wichtig war uns vor allen Dingen das haptische Erlebnis, das über den Moment der Übergabe hinaus dauerhaft für positive Wahrnehmung sorgt«, betonen die leidenschaftlichen Drucker und Pioniere in Sachen Haptik.
Neu war in diesem Jahr die Festschrift. Auch hier haben wir uns für ein haptisches Papier entschieden, dass beim Umblättern schon deutlich macht, dass es eine Festschrift und nicht nur irgendein Heftchen ist.
»Wieder einmal war das Besondere bei den Urkunden der 3D-Effekt«, schmunzelt Kucher, dessen Leidenschaft die Kreation besonderer Druckwerke ist. Die kleine, aber feine Druckmanufaktur will so einmal mehr zeigen, was sie kann: Individualität statt Massenware, handwerkliche und haptische Druckkunst statt einfach nur Print. Und das auch in etwas größeren Auflagen, wie der Festschrift.
Mit allen Sinnen erleben und das auch nach der Veranstaltung, so das Ziel der Drucker, die sicher sind, dass Digitalisierung nicht alles ist. »Mit allen Sinnen erleben«, so das Motto der beiden Haptiker und da spielt die Haptik eine große Rolle.